Weingut  
   

Die Geschichte des Walliser Weines verliert sich im Dunkeln des vorletzten Jahrhunderts. Man nimmt an, dass es die Römer waren, die die Kunst des Weinbaus in das Trockental brachten. Kommt vielleicht der Name Julius aus diesem Grund mit ins Spiel?

Die qualitätsorientierte Kellerei Vins et Vignobles Julius befindet sich in Salgesch. Die Reblagen des Walliser Unternehmens erstrecken sich über viele Hektare. Auf der Suche nach dem Aussergewöhnlichen stösst man auf diverse Top-Weinberge, wie beispielsweise in Salgesch, Sion, Sierre etc. welche von den verschiedenen Mikroklimata und der breiten Vielfalt des Wallis profitieren. Die geringe Niederschlagsmenge, typisch für das Tal, ist ein weiterer Faktor, welcher den Weinbau in dieser Region zu einem ganz speziellen Unterfangen macht.

Angebaut werden vor allem Petite Arvine, Pinot Noir und Merlot, sowie Cornalin, eine der zahlreichen autochthonen, also einheimischen Traubensorten, die das Wallis zu bieten hat. Eines der Grundprinzipien des Traditionsunternehmen ist es, den Charakter und die Aromen der einzelnen Sorten optimal hervorzuheben. Durch die Kombination der modernen und autochthonen Reben entstehen noch nie da gewesene Weine, als gelungenes Beispiel zu erwähnen der Cuvée Rouge (Cornalin, Syrah, Humagne Rouge, sowie Pinot Noir). Der Ausbau der Julius Weinen findet hauptsächlich in Edelstahltank statt, somit werden die natürlichen Fruchtcharakteren bewahrt. Die Barrique Selection von der Kellerei wird im Eichenholz ausgebaut.

Vins et Vignobles Julius strebt stets nach dem Besten. Innovation und Pioniergeist des Unternehmers lässt Vins et Vignobles Julius stets neue Wege gehen, ohne jedoch die Tradition zu vernachlässigen. In partnerschaftlichen Projekten mit ausländischen Weingütern werden wertvolle Erfahrungen gesammelt und neue Weine geschaffen. Bei dieser Gelegenheit ist darauf zu wetten, dass es sich nicht um die letzte Idee aus Salgesch handelt!