Geschichte
   

Schon seit Generationen ist die Familie Mathier mit dem Wallis, einer der spannendsten und einzigartigsten Weinbauregionen, eng verbunden.  Der Weingutbesitzer Pierre-Alain Mathier blickt auf eine lange Geschichte im Weinbau zurück. Bereits seit 1387 ist die Familie in Salgesch ansässig und widmet sich seither dem Wein und den Reben.

 Pierre-Alain Mathier zog es erst mal in die Welt hinaus, er studierte in St. Gallen und arbeitete in New York und London. Doch seine Wurzeln vergass der junge Walliser nie. Als Erstgeborener konnte er sich seine favorisierten Parzellen des Familienbesitzes seiner Eltern Rosmarie und Adrian auswählen, und diese Chance nutzte er. Die önologische Rückkehr war Programm und diese hatte vor allem emotionale Gründe. Der Junge Winzer machte ein Weinpraktikum bei Robert Mondavi in Kalifornien, dem Neuerfinder des US-amerikanischen Weinbaus, und lernte neue Wege zugehen. Bereits einige Monate später gründete er schliesslich sein Weinunternehmen, das seinen Prinzipien und Vorstellungen entsprach - Vins et Vignobles Julius SA.

  Pierre-Alain Mathier